Kategorie-Archiv: iZeugs

Do Links from an App to the Web make sense?

Very often i hear this question: “Is it possible to put a link to our website/blog/… on the startscreen or any other prominent view of my app?”“Yes it is, but does it makes sense?” – I say, NO! And that’s why:

Q: What is an app?
A: An app is a small application on a mobile device with a desired function, e.g. reading a magazine.

Q: Why do people install your app?
A: Because they want to use this desired function the app provides.

Q: Do your readers know, that you have a website, too?
A: Of course, everybody has a website these times.

Q: What do people do to visit your Website?
A: Open Safari, type in my URL or google, if they don’t know it, yet.

Q: Will someone install your app, because he wants to visit your website?
A: No, its an app with a desired, special function besides my website.

Q: So, does it then makes sense to put a link to your website on the startscreen of your app?
A: No, nobody will use it.

Q: Where do such links makes sense?
A: Perhaps inside the apps imprint or if you want to add “read more on this topic” function to an article, when thinking about digital publications.

Q: Exactly!
A: Well, thanks! You opened my eyes!

Background Evolution Netzteile: Amiga 500 vs. iPhone 4

Das Netzteil des Amiga 500 von 1987 hat ein Volumen von ungefähr 1200 ccm, das neue iPhone 4 Netzteil ca. 27 ccm. Das Netzteil des iPhone 4 passt ca. 44 Mal in das Amiga Netzteil.

Beim RAM hat sich mehr getan: Das iPhone besitzt 1024 Mal soviel MB Arbeitsspeicher, wie der der Amiga. Mit Hilfe einer 512kB Speichererweiterung für den Amiga, kann man diesen Unterschied jedoch  halbieren :-)

Um Faktor 142 unterscheiden sich die Taktraten des Prozessoren. Der Amiga 500 bringt stolze 7 MHz mit, Apples neuer A4 ARM Chip im iPhone 4 bringt es auf 1GHz.

iPhone Tarife: t-mobile.au vs. t-mobile.de – Abzocke vom feinsten!

Schaut man sich die Tarife von T-Mobile.at an glaubt man seinen Augen nicht. Haben die da eine Null zuviel angehängt bei den Inklusivminuten/SMS? Hier ein Beispiel:

Das neue iPhone 3GS kostet im Vertrag “CALL & SURF Europe” €49,-. Im Vertrag sind 2000 (ZWEITAUSEND!) Gesprächsminuten (innerhalb der EU!!) sowie 1000 (EINTAUSEND) SMS inklusive! Das ganze bei 3GB Datenvolumen. Monatliche Kosten: €49,- (plus Online Bonus einmalig €49,-)

Sieht man die 3GB Datenvolumen als Flatrate wie bei T-Mobile.de (ich war bisher einmal über 300MB in einem Monat. Ich surfe zwar nicht soviel, hole aber alle 30 Minuten massig E-Mails von 5 Servern – d.h. 3GB muss man mit dem iPhone erstmal verbraten) so bekommt man in Österreich mal eben das ca. 15-fache fürs gleiche Geld!

Wie geht sowas? Konkurrenz! In Österreich ist T-Mobile nicht der alleinige Apple Vertragspartner. Der Provider Orange bietet ebenso günstige Tarife an und gestattet sogar schon Tethering für €2,- mehr im Monat. In Deutschland ist an Tethering (Surfen übers iPhone mit Laptop/PC via USB) noch garnicht zu denken. T-Mobile.at bietet es sogar ohne zusätzliche Kosten an!

Ich finde es eine riesengroße Schweinerei wie wir in Deutschland abgezockt werden! Die Netzinfrastruktur muss in Österreich doch eigentlich viel teurer sein? Wie geht das?

Ich werde mal versuchen mich bei T-Mobile.at anzumelden. Dank der EU Option in den 2000 Inklusivminuten wäre die Nutzung in Deutschland ja kein Problem.